Institute for Food Economy and Market
Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte

Der Rückzug der Politik und die Globalisierung haben zu grundlegenden Veränderungen auf den Agrarmärkten geführt. Eine Folge ist die zunehmende Volatilität sowohl auf den Absatz- als auch auf den Beschaffungsmärkten.

Aktuell

Qualitätsvorernteschätzung für Speisezwiebeln 2021

Zwiebeln

gelbe Zwiebeln

Im Jahr 2021 sind im Vergleich zum Vorjahr höhere Erträge zu erwarten. Allerdings liegen die großteils witterungsbedingten Gesamtmängel bei ca. 19,8 %, die vorwiegend durch Schosser, Beschädigungen sowie Fäulnis verursacht sind. Im Vergleich zum Jahr 2021 liegt der vermarktungsfähige Ertrag mit einer Menge von 582 dt/ha deutlich über dem Vorjahr und rund 10% über dem Durchschnitt der letzten 5 Jahre.  Mehr

Qualitätsvorernteschätzung für Speise- und Veredelungskartoffeln 2022

Kartoffelernte

Gute Kenntnisse über die aktuelle Marktsituation sind die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermarktung der Kartoffeln. Wesentliche Einflussfaktoren auf den Kartoffelmarkt sind die verfügbaren Mengen (Anbaufläche, Ertrag) und die zu erwartende Qualität. Die Vorernteschätzung soll einen Teil dieser Informationen zeitnah zur Ernte bereitstellen und für Erzeuger, Vermarkter und Verarbeiter eine neutrale und unabhängige Hilfe bei der Preisfindung sein.   Mehr

LfL-Preistelegramm

Ausschnitt_Preistelegramm

Bedingt durch die starke Integration der bayerischen Agrar- und Ernährungswirtschaft in die Europäischen Märkte sowie den Weltmarkt, spiegeln sich die globalen Verschiebungen von Angebot und Nachfrage auch in den bayerischen Erzeugerpreisen wider. Das LfL-Preistelegramm verschafft einen schnellen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der wichtigsten Erzeugerpreise in Bayern.  Mehr

Weitere aktuelle Beiträge

Spirituosen mit geografischer Angabe (g.A.)

Fränkisches Zwetschgenwasser g.A.

Mit geografischen Angaben werden Spirituosenerzeugnisse gegen die missbräuchliche Nutzung oder Nachahmung der eingetragenen Bezeichnung geschützt und garantieren Ihren Verbrauchern die Authentizität des Produkts. Alle Erzeuger in dem betreffenden geografischen Gebiet dürfen die Bezeichnung kollektiv nutzen, solange bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.  Mehr

Kartoffeln Inhaltsstoffe – nicht nur Stärke, sondern auch wertvolles Eiweiß

Qualität und Inhaltsstoffe der Kartoffel

Die Kartoffel, ein Grundnahrungsmittel in der menschlichen Ernährung, fungierte bisher wegen des hohen Stärkegehalts als Kohlenhydratträger. Auch die Industrie konzentrierte sich auf die Herstellung von Stärke. Die steigende Nachfrage auf den globalen Märkten nach pflanzlichen Proteinen, der hohe Gehalt und die hohe biologische Wertigkeit des Kartoffelproteins führen zu einer vermehrten Nutzung als Eiweißträger in der Lebensmittelindustrie.  Mehr

Freilandhaltung von Legehennen

2019 09 09 Huhn Flyer Freilandhaltung

Foto: shutterstock, The Len

Seit Februar 2019 kann eine Auslaufbeschränkung der Legehennen per HIT-Datenbank online gemeldet werden. Das Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte der LfL hat dazu einen Flyer mit Informationen zur Freilandhaltung von Legehennen zum Download erstellt.
  Mehr

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Volltextalternative
Die Online-Plattform Regionales-Bayern.de schafft Transparenz und verbindet Erzeuger, Verarbeiter, Bauernmärkte und Initiativen aus den verschiedenen Regionen in und um Bayern mit interessierten Verbrauchern.
Erstellt, gepflegt und betrieben wird Regionales Bayern an der LfL im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF). Das Projekt wird umgesetzt in Kooperation mit der Agentur für Lebensmittel – Produkte aus Bayern (alp Bayern) und dem Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn).

Beteiligung an LfL-Arbeitsschwerpunkten