Oberfranken (BioRegio-Betriebe)

BioRegio-Betriebe im Regierungsbezirk Oberfranken

Das BioRegio Betriebsnetz ist ein bayernweiter Verbund aus 90 langjährig ökologisch wirtschaftenden und vorbildlich geführten Betrieben, die einen vertieften Einblick in die Ökolandbaupraxis ermöglichen.

Biohof Greim

Mutterkühe im Offenfrontstall

Michael Greim übernahm 2007 den elterlichen Demeter Betrieb und widmet sich intensiv der Angus Mutterkuhhaltung. Die Mutterkühe, die Zuchtbullen und die Nachzucht sind in drei Ställen untergebracht, wovon der letzte im Jahr 2014 als Offenfrontstall für die weibliche Nachzucht gebaut wurde.  Mehr

Biohof Ritter

Andreas Ritter mit Hahn auf Heuballen

Foto: Jahreiss/Biohof Ritter

Der Betrieb von Iris und Andreas Ritter wird seit 2008 ökologisch bewirtschaftet und seit 2016 nach den Richtlinien des Biokreis-Verbandes. Ursprünglich war der Hof ein Milchviehbetrieb, den Familie Ritter 2008 übernommen und 2016 umstrukturiert hat. Die Betriebsschwerpunkte sind Hähnchenmast, Legehennen- und Mutterkuhhaltung, Ackerbau und Feldgemüse.  Mehr

Bio-Karpfenzucht Fam. Grimmer – Das Alte Kurhaus

Große Karpfenfigur vor den Naturteichen

Die Familie Grimmer bewirtschaftet ihren Karpfenzucht-Betrieb seit 2014 ökologisch und seit 2019 nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes. Betriebsschwerpunkte sind Teichwirtschaft und Feldfutterbau. Der landwirtschaftliche Betrieb ist an dem Familienbetrieb Landgasthof und Hotel Altes Kurhaus angeschlossen.  Mehr

Biolandhof Jugenheimer

Blühende Leguminosen

Auf dem Biolandhof Jugenheimer werden die landwirtschaftlichen Arbeiten von drei Generationen im Nebenerwerb ausgeführt. Seit 2004 betreibt Jugenheimer den Hof als reinen Marktfruchtbetrieb.  Mehr

Der Krögelhof

Klaus Gründel auf dem Feld

Der Krögelhof der Familie Gründel liegt im Fränkischen Jura in der Nähe von Bad Staffelstein. Auf 46 ha Ackerland steht eine weite Fruchtfolge mit dem Schwerpunkt auf Futter- und Getreidebau. Roggen und Einkorn werden in der eigenen Backstube zu leckeren Holzofenbroten veredelt, der restliche Roggen und das Triticale-Wintererbsen-Gemenge als Kraftfutter für das Milchvieh angebaut.   Mehr

Küfner und Naiser

Markus und Hans Küfner, Michael Naiser vor dem Stall

Der Milchviehbetrieb im Bayreuther Land wird seit 2004 von einer Betriebsgemeinschaft, bestehend aus den Familien Küfner und Naiser mit jeweils Vater und Sohn, ökologisch nach EU-Bio-Richtlinien bewirtschaftet.  Mehr

Naturlandhof Weiß

Mutterkühe der Rasse Gelbvieh

Familie Weiß bewirtschaftet den Betrieb seit 1989 nach den Richtlinien des Naturland-Verbandes ökologisch. Die Betriebsschwerpunkte sind die Haltung von Mutterkühen und Schweinen, ergänzt durch die komplette Direktvermarktung mittels eigener Metzgerei und Bäckerei.  Mehr

Naturlandhof Rittmayer

Mutterkuh im Auslauf

Westlich von Forchheim, oberhalb des Aischgrundes gelegen, bewirtschaften Georg und Nicolas Rittmayer ihren Betrieb seit 2009 ökologisch. Auf 69 ha steht eine weite getreidebetonte Fruchtfolge.   Mehr

Ökohof Buckenreuth

Getreidefeld

Familie Ott bewirtschaftet den Betrieb seit 1995 nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes ökologisch. Die Betriebsschwerpunkte sind der Ackerbau, der Getreidehandel und verschiedene Dienstleistungen im ökologischen Landbau.  Mehr