Agrarökologische Lehr- und Erlebnispfade

Mehrere Kinder begutachten eine Blühfläche

Welche Pflanzen und Tiere kommen in einer Blühfläche vor? Warum sind Strukturen in der Landschaft so wichtig? Wie trägt die Landwirtschaft zur Steigerung der Biodiversität bei?

Dies und viele andere spannende Fragen rund um die Agrarökologie beantwortet die LfL, zum Teil gemeinsam mit den Bayerischen Staatsgütern (BaySG), auf ihren Agrarökologischen Lehr- und Erlebnispfaden. Schautafeln und Erlebnisstationen sorgen für Information, Neugier sowie Spaß für Wissbegierige jeden Alters.

Gehölzlehrpfad der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising

Infotafel an am Wegrand vor Hecken und Bäumen

Die LfL hat auf ihren Außenanlagen in Freising einen Gehölzlehrpfad angelegt. Dieser bietet eine Übersicht der häufigsten heimischen Laubgehölze, sofern sie nicht an spezielle Standorte wie beispielsweise Moorgebiete oder Gebirge gebunden sind.
Im Lehrpfad sind vier Schautafeln integriert, auf denen Sie Informationen zu Streuobstbeständen, Blühflächen und Hecken finden. Die Einzelgehölze sind ausgeschildert und im an den Hauptzugangspunkten ausgelegten Flyer kurz beschrieben.  Mehr

Gehölzlehrpfad der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising (LfL-Merkblatt)

Lehrpfad Grub – Landwirtschaft und Artenvielfalt erleben

Detailaufnahme eines Erlebniselements mit Infos zum Schwalbenschwanz

Unter dem Motto "Landwirtschaft und Artenvielfalt erleben" vermittelt der Agrarökologische Lehrpfad Grub anschaulich die Leistungen der Landwirtschaft in Bezug auf die Artenvielfalt. Erlebnispädagogische Elemente locken Kindergarten- und Schulkinder. Hier können sie die Vielfalt in der Landwirtschaft hautnah und spielerisch erfahren.  Mehr

Gehölzlehrpfad des Staatsgutes Schwarzenau

Infotafel an einem Weg mit einem Krautsaum

Der agrarökologische Lehrpfad des Staatsguts Schwarzenau führt auf einem informativen Rundweg von 1,5 Kilometern durch die mainfränkische Kulturlandschaft, vorbei an Wiesen, Obstbäumen, Feldern und Wäldchen und mit einem weiten Ausblick auf das Maintal und die Ausläufer des Steigerwalds.Insgesamt 16 Informationstafeln gehen auf Besonderheiten und Bedeutung einzelner Elemente des im Versuchs- und Bildungszentrums für Schweinehaltung Schwarzenau umgesetzten Landschaftspflegekonzeptes, wie z. B. extensives Grünland, Blühflächen, Hecken am Feldrand oder Pufferstreifen an Gewässern ein. Zudem bietet der Gehölzlehrpfad einen guten Überblick über die in der Region heimischen Gehölze.  

Agrarökologischer Lehrpfad und Gehölzpfad Externer Link

Blühendes Band entlang des Gehölzlehrpfades der LfL in Freising

Blühfläche mit einer Schautafel

Im Herbst 2015 wurde die wiederverfüllte Trasse der Fernwärmeleitung mit einer gebietseigenen Saatgutmischung aus bunt blühenden Wiesenarten angesät. Diese "Blühende Band" leistet einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität und zum Biotopverbund. Zum Erhalt der artenreichen Wiesen wird das "Blühende Band" abschnittsweise zwei Mal pro Jahr gemäht und das Mähgut abtransportiert. Ungemähte Bereiche als wichtiger Lebensraum bleiben den Winter über stehen.  Mehr

Kontakt
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz
Lange Point 12, 85354 Freising
E-Mail: Agraroekologie@LfL.bayern.de