Fortbildungstagung für Fischhaltung und Fischzucht 17. und 18. Januar 2023

Mehrere Teiche mit Grünflächen dazwischen.

Teichanlage des Instituts für Fischerei

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an die bayerischen Fischzüchter und Teichwirte und soll Neuerungen, Informationen und Fortschritte in der Aquakultur sowie zu den rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen vermitteln. Neben Fischzüchtern und Wissenschaftlern aus Bayern, anderen Bundesländern sowie dem benachbarten Ausland besuchen zahlreiche Vertreter der Fischereiverwaltung, der berufsständischen Vertretungen sowie Angehörige verschiedener Hochschulen die Tagung. In diesem Jahr werden aktuelle Entwicklungen zur Teichwirtschaft und Aquakultur und auch innovative Verfahren sowie die geänderten Rahmenbedingungen (Kostensituation, Klimawandel) thematisiert.

17. und 18. Januar 2023 • 10:30 Uhr
Fortbildungstagung für Fischhaltung und FischzuchtInstitut für Fischerei
Weilheimer Str. 8
82319 Starnberg
VeranstalterBayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
VeranstaltungsortAchtung: Neuer Veranstaltungsort: beccult - Haus der Bürger und Vereine in 82343 Pöcking
AnsprechpartnerFrau Bernhard, Institut für Fischerei
Telefon: 08161 8640-6000
Kosten und Verpflegung
Tagesgebühren werden nicht erhoben. Während der Pause werden Kaffee und Getränke gegen einen Unkostenbeitrag angeboten.
Anfahrt
Autobahn München–Garmisch (A95); Ausfahrt Starnberg. Auf der B2 in Richtung Weilheim - Ausfahrt Pöcking.
Parkmöglichkeiten am Veranstaltungsort. Bitte im Navi "beccult, Pöcking" eingeben.
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Ab Flughafen München: mit der S-Bahn Linie S 8 bis zum Hauptbahnhof.
Mit der S-Bahn 6 Tutzing, Ausstieg Possenhofen.
Fußweg ca. 7 Minuten zum beccult, Pöcking

Anfahrt "beccult, Pöcking" Externer Link

Programm

Dienstag, 17. Januar 2023, 10:30 bis 17 Uhr

  • Eröffnung
    S. Sedlmayer
    Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising
  • Begrüßung und Tätigkeitsbericht
    Dr. H. Wedekind
    Leiter des Instituts für Fischerei, Starnberg
  • Aktuelles aus der Fischereiverwaltung
    Dr. R. Reiter, Dr. B. Darsow
    Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München
  • Mittagspause 12 bis 13:30 Uhr
  • Teichwirtschaft und Biodiversität
    Dr. T. Speierl
    Bezirk Oberfranken, Fischereifachberatung für Fischerei, Bayreuth
  • Aktuelle Betrachtungen zur Ökonomik in der Karpfenteichwirtschaft
    Dr. M. Oberle
    Institut für Fischerei, Außenstelle für Karpfenteichwirtschaft, Höchstadt
  • Photovoltaik auf Teichen
    G. Heintze, D. F. Eisel
    Technologie- und Förderzentrum, im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ), Straubing
  • Kaffeepause
  • Alles im Kreis – Alles im Lauf? Ausblick auf die Neuausrichtungen der Aquakultur am Standort Albaum (NRW)
    D. Fey
    Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Kirchhundem-Albaum
  • Barschzucht im Warmwasserkreislauf in der Schweiz – ein Erfolgsmodell?
    M. Vainer
    Fa. Valperca AG, Fischzucht, Raron (Schweiz)

18 Uhr

  • Mitgliederversammlung des "Fördervereins der Ehemaligen der Bayerischen Landesanstalt für Fischerei e.V." (FELS)

19 Uhr

  • Gesellschaftsabend in Starnberg (Gaststätte "Tutzinger Hof")

Mittwoch, 18. Januar 2023, 9 bis 13 Uhr

  • WIR FISCHEN.SH – eine beispielhafte Werbekampagne für die Fischerei und Aquakultur in Schleswig-Holstein
    U. Knutzen
    Fischzucht, Hohenlockstedt (Schleswig-Holstein)
  • Sommerlicher Wassermangel in der Karpfenteichwirtschaft. Von der Fischerzeugung zur Bienenweide?
    Dr. G. Füllner, Dr. A. Segelken-Voigt
    Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Königswartha
  • Fachprogramm Aquatische Genetische Ressourcen
    C. Fieseler
    Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn
  • Kaffeepause
  • Aktuelle fischgesundheitliche Herausforderungen in der Teichwirtschaft
    Dr. P. Steinbauer
    Tiergesundheitsdienst Bayern e.V., Fischgesundheitsdienst (FGD), Poing
  • Satzfischerzeugung in der Teilkreislaufanlage: Elsässer Saiblinge
    G. Schmidt
    Institut für Fischerei
  • Neue Entwicklungen bei der Bekämpfung von Ektoparasiten in der Aquakultur
    Dr. B. Frenzl
    Stingray Marine Solutions AS, Norwegen
  • Schlusswort
Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.