Fortbildungen Streuobst

Die extensive Nutzung von Obsthochstämmen zur Gewinnung von Obst ist eine Kulturform über die immer weniger Landwirte, Hofnachfolger, Bäuerinnen, Mitglieder von Gartenbauvereinen und Naturschutzverbänden oder Träger von Streuobstinitiativen ausreichen Bescheid wissen.
Die LfL bietet deshalb dazu verschiedene Fortbildungen im Bereich Streuobst an und vermittelt und unterstützt auch Angebote, die in ganz Bayern stattfinden.

Seminarwoche "Streuobstanbau und Streuobstverwertung" an der Akademie für ökologischen Anbau in Kringell

Die extensive Nutzung von Obsthochstämmen zur Gewinnung von Obst ist ein Kulturform über die immer weniger Landwirte, Hofnachfolger, Bäuerinnen, Mitglieder von Gartenbauvereinen und Naturschutzverbänden oder Träger von Streuobstinitiativen ausreichen Bescheid wissen. In diesem Einsteigerkurs soll den Teilnehmer das notwendige Grundwissen für die Anlage, Pflege und auch die Verwertungsmöglichkeiten einer Streuobstwiese vermittelt werden.
Im Rahmen der Seminarwoche werden sowohl theoretische Grundlagen vermittelt als auch praktische Übungen zur Anlage und Pflege einer Streuobstwiese gemacht.
In den fünf Kurstagen können die Teilnehmer viel über die Botanik von Obstgehölzen, die Befruchtungsverhältnisse von Obstbäumen, die Technik des Veredelns und die Schnittmaßnahmen an Obstbäumen sowie die richtige Auswahl der Sorten und Unterlagen bis hin zu praktischen Tipps zu einer Neuanlage lernen. Zur nachhaltigen Streuobstversorgung in Kringell werden pro Jahrgang auch neue Hochstämme gepflanzt und geschnitten.
Im weiteren Verlauf erwerben die Teilnehmer auch Kenntnisse über den biologischen Pflanzenschutz und die Wühlmausbekämpfung. Der praktische Maschineneinsatz mit einem Ernteschüttler, einer selbstfahrenden Erntemaschine und die Verarbeitung des Obstes mit einer modernen Obstpresse sind ebenfalls interessante und lehrreiche Inhalte des Kurses. Den Abschluss bildet eine Exkursion zu einer Großkelterei und der Besuch einiger Streuobstbetriebe im Lallinger Winkel.
An dem Seminar haben über 30 Personen teilgenommen und aufgrund der guten Resonanz soll das Seminar auch in den kommenden Jahren angeboten werden.

Seminar "Anlage und Pflege von Streuobstwiesen" an der Akademie Landschaftsbau Weihenstephan

Streuobstwiesen sind ein altes Kulturgut und zählen zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa. Neben den ökologischen Aspekten sind Streuobstwiesen der ideale Ort für Erlebnisangebote und Umweltbildung. Daher auch eine große Chance innerhalb der Gemeindegrenzen einen Ort, ökologisch, ästhetisch und sozial aufzuwerten. Das Seminar zeigt die Vorgehensweise wie dies auch unter wirtschaftlichen Aspekten erfolgreich gelingen kann.

Fortbildung für Streuobstwiesenführerinnen und Streuobstwiesenführer

Was ist Streuobst? Wieso schmeckt frisch gepresster Apfelsaft anders? Oder was wächst, krabbelt und fliegt auf der Streuobstwiese?
Um diese und viele weitere Fragen beantworten zu können entstand 2009 der Wunsch für Streuobstwiesenführende ein Schulungs- und Fortbildungsangebot zu schaffen, das geeignete Inhalte insbesondere bei Führungen für Grund- und Vorschulkinder im Rahmen der Streuobst-Schulwochen vermittelt. Daraufhin wurde im Jahr 2010/2011 ein Leitfaden für Streuobstwiesenführende erstellt, mit dem seither jährliche Schulungen durchgeführt werden. Jeder Teilnehmer kann anschließend fachkundige und erlebnisreiche Führungen für Erwachsene und Kinder selbständig anbieten. Seit 2011 wurden über 350 Personen als Streuobstwiesenführende ausgebildet.

Fortbildung für Neueinsteiger als Streuobst-Wiesenführerinnen und -führer