Krankheiten und Schädlinge in Winterraps

Rapsfeld
Wenn Rapsschädlinge ihre Winterlager verlassen ist oft ein schnelles Handeln notwendig. Was es dabei besonders zu beachten gilt, zeigt die nachfolgende Übersicht. Neben den potentiellen Schadursachen bedeutender Rapskrankheiten, sind mögliche Maßnahmen zu deren Abwehr aufgezeigt. Des Weiteren ist ein Überblick der derzeit zugelassenen Fungizide und Wachstumsregler in Winterraps angefügt.

Stängelschädlinge

Großer Rapsstängelrüssler bei der Eiablage

Großer Rapsstängelrüssler

Erste Stängelsymptome verursacht durch den Großen Rapsstängelrüssler

Erste Stängelsymptome

Stängelvekrümmung als Folge eines Befalls mit dem Großen Rapsstängelrüssler

Stängelvekrümmung

Gefleckter Kohltriebrüssler

Gefleckter Kohltriebrüssler

Blattsymptome vom Gefleckten Kohltriebrüssler verursacht

Blattsymptome vom Gefleckten Kohltriebrüssler

Terminierung des Insektizideinsatzes gegen Stängelschädlinge

Fungizide und Wachstumsregler

Einsatzzeitpunkt

Grundsatz: Ackerbauliche Fehler können durch Fungizid-Behandlungen nicht ausgeglichen werden.

schwache Bestände als Folge

  • ungünstiger Saatbettbereitung
  • verspäteter Saat
  • starker Verschlämmung nach der Saat
  • von Trockenheit nach der Keimung (Azole fördern die Wüchsigkeit der Pflanzen)

sehr üppige Rapsbestände (N - Überversorgung)

  • früher und starker Befall mit Phoma lingam
  • Standorte mit häufigen Kahlfrösten (Azol - behandelte Pflanzen zeigen eine bessere Winterhärte)
Behandlungstermin im Herbst
Optimaler Spritztermin ist das Sechs - Blattstadium des Rapses (letzte September - erste Oktoberwoche!)
Präparate/Aufwandmengen

Winterhärte/Wüchsigkeit:

  • Ampera 1.5 l/ha
  • Carax 0.5 l/ha
  • Efilor 0.7 l/ha
  • Folicur 1.0 l/ha
  • Orius 1.5 l/ha
  • Tilmor 1.2 l/ha

Wachstumsregler:

  • Ampera 1.5 l/ha
  • Carax 0.5 l/ha
  • Efilor 0.7 l/ha
  • Folicur 1.0 l/ha
  • Orius 1.5 l/ha
  • Tilmor 1.2 l/ha
  • Toprex 0.5 l/ha

Fungizidwirkung:

  • Amistar Gold 1.0 l/ha
  • Cantus Gold 0.5 l/ha
  • Caramba.1.5 l/ha
  • Carax 1.0 l/ha
  • Efilor 1.0 l/ha
  • Folicur 1.5 l/ha
  • Helocur 1.5 l/ha
  • Orius 1.5 l/ha
  • Tilmor 1.2 l/ha
  • Toprex 0.5 l/ha
Ertragswirkung und Wirtschaftlichkeit einer Fungizidanwendung in Winterraps im Herbst
Jährliche Variation, sowie die Tendenz über die Jahre, von Ertragseinfluss und Wirtschaftlichkeit einer Fungizidanwendung in Winterraps im Herbst.
Grundsatz: Ackerbauliche Fehler können durch Fungizid - Behandlungen nicht ausgeglichen werden.

Bestände mit höherer Lagergefährdung

  • überhöhte N - Versorgung (Güllebetriebe)
  • zu hohe Bestandesdichte
  • wenig standfeste Sorten
sehr ungleich entwickelte Rapspflanzen (Azole bewirken gleichmäßigeren Blühverlauf, einheitlichere Abreife)

starker Befall mit Stängelschädlingen

  • fördert Pilzkrankheiten (Phoma lingam, Botrytis cinerea)
  • verminderte Standfestigkeit
Langjährige enge Rapsfruchtfolge (über 25%) und Bestände mit extremer Vorwinterentwicklung
Behandlungstermin im Frühjahr
Optimaler Spritztermin ist das Knospenstadium des Rapses (BBCH 39-55; 40-50 cm Wuchshöhe)

Präparate/Aufwandmengen

  • Amistar Gold 1.0 l/ha
  • Ampera 1.5 l/ha
  • Cantus Gold 0.5 l/ha
  • Caramba 1.5 l/ha
  • Carax 1.0 l/ha
  • Chamane 1.0 l/ha
  • Efilor 1.0 l/ha
  • Folicur 1.5 l/ha
  • Helocur 1.5 l/ha
  • Moddus 1.5 l/ha
  • Orius 1.5 l/ha
  • Tilmor 1.2 l/ha
  • Toprex 0.5 l/ha
  • Torero 1.0 l/ha

Tankmischung/Aufwandmengen

  • Caramba 0.75 l/ha + Moddus 0.5 l/ha
  • Folicur 0.75 l/ha + Moddus 0.5 l/ha
Ertragswirkung und Wirtschaftlichkeit einer Fungizidanwendung in Winterraps im Frühjahr
Jährliche Variation, sowie die Tendenz über die Jahre, von Ertragseinfluss und Wirtschaftlichkeit einer Fungizidanwendung in Winterraps im Entwicklungsstadium der Knospenbildung.
Grundsatz: Eine gezielte Behandlung nach Schadschwellenwerten oder Prognose ist derzeit mit hinreichender Treffsicherheit kaum möglich!

Gefährdete Lagen

  • enge Rapsfruchtfolge
  • Sonnenblumen in der Fruchtfolge
  • Talsenken (hohe Luftfeuchtigkeit)
aber selbst auf besonders gefährdeten Standorten bleibt ohne entsprechende Witterung der Befall gering
Behandlungstermin gegen Weißstängeligkeit
optimaler Spritztermin ist im Stadium der Vollblüte (BBCH 65)

Präparate / Aufwandmengen

  • Amistar Gold 1.0 l/ha
  • Azbany 1.0 l/ha
  • Aziza 1.0 l/ha
  • Cantus Gold 0.5 l/ha
  • Caramba 1.5 l/ha
  • Chamane 1.0 l/ha
  • Custodia 1.0 l/ha
  • Efilor 1.0 l/ha
  • Folicur 1.0 l/ha
  • Intuity 0.8 l/ha
  • Mirage 45 EC 1.5 l/ha
  • Orius 1.5 l/ha
  • Ortiva 1.0 l/ha
  • Proline 0.7 l/ha
  • Propulse 1.0 l/ha
  • Prosaro 1.0 l/ha
  • Symetra 1.0 l/ha
  • Torero 1.0 l/ha
Ertragswirkung und Wirtschaftlichkeit einer Fungizidanwendung zur Vollblüte in Winterraps
Jährliche Variation, sowie die Tendenz über die Jahre, von Ertragseinfluss und Wirtschaftlichkeit einer Fungizidanwendung in Winterraps im Entwicklungsstadium der Vollblüte.

Ertragswirkung und Wirtschaftlichkeit einer dreifachen Fungizid-/ Wachstumsregleranwendung in Winterraps - Herbst, Frühjahr und Vollblüte -

Ertragswirkung und Wirtschaftlichkeit einer dreifachen Fungizidanwendung in Winterraps
Jährliche Variation, sowie die Tendenz über die Jahre, von Ertragseinfluss und Wirtschaftlichkeit einer dreifachen Fungizid-/ Wachstumsregleranwendung in Winterraps - Herbst, Frühjahr & Vollblüte -

Zusammenfassung

  • Optimale Saat ist Vorraussetzung für Spitzenerträge
  • Die Bekämpfung der Stängelschädlinge ist in der Regel eine wirtschaftliche Maßnahme
  • Fungizide und Wachstumsregler haben Versicherungscharakter (bei Hybridsorten ist ein höherer produktionstechnischer Aufwand eher lohnend)
  • Eine "gesunde Fruchtfolge" ist Voraussetzung für hohe Rapserträge (25% Rapsanteil)

Mehr zum Thema

Resistente Rapsglanzkäfer und Stängelschädlinge im Raps sicher bekämpfen

Großer Rapsstängelrüssler, Gefleckter Kohltriebrüssler und Rapsglanzkäfer sind in Bayern die relevanten Frühjahrsschädlinge im Raps. Die Wirtschaftlichkeit des Rapsanbaus hängt ganz entscheidend von der erfolgreichen Bekämpfung dieser Schadinsekten ab. Mehr