DigiMilch im Dialog

Mehrerer Kühe am Fressgitter im Stall

Zwischen dem 23. Februar und dem 23. März stellen Ihnen jeden Dienstagabend um 19:30 Uhr die Wissenschaftler aus dem DigiMilch-Team aktuelle Entwicklungen zum Thema Digitalisierung in der Prozesskette Milcherzeugung vor. Kommen Sie virtuell vorbei und diskutieren Sie mit! Moderator Florian Schrei (Bayerischer Rundfunk, bekannt aus der Sendung „Unser Land“) präsentiert gemeinsam mit LfL-Wissenschaftlern folgende Themen:

Wirtschaftsdüngermanagement: Sensorgestützte Ausbringung als Schlüssel zum Erfolg?, 23.02.2021

"Live"-Schätzungen der Inhaltstoffe von Wirtschaftsdüngern mit Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) und Kernspinresonanz (NMR) versprechen eine präzise, umwelt- und ressourcenschonende Düngerausbringung. DigiMilch untersucht diese Systeme auf Messgenauigkeit und Alltagstauglichkeit für Landwirte.

Sensorgestützte Ertragsermittlung im Grünland und Feldfutterbau, 02.03.2021

Die genauen Erträge im Grünland sind den meisten Landwirtinnen und Landwirten unbekannt. Die sensorgestützte Ertragserfassung am selbstfahrenden Feldhäcksler ermöglicht, die Potentiale zu erkennen, Verluste zu minimieren sowie Kosten einzusparen. DigiMilch testet und bewertet die Ertragserfassung bei verschiedenen Feldhäckslern in der Praxis und zeigt weitere Möglichkeiten zur Ertragsschätzung im Grünland und Feldfutterbau.

Weiß ich wirklich, was meine Kühe fressen?, 09.03.2021

Die Kenntnis über die TM-Aufnahme der Tiere ist in der Milchviehhaltung enorm wichtig. Aufgrund der Arbeitsauslastung auf den Betrieben sollte diese Erfassung aber nicht noch zusätzlich Zeit in Anspruch nehmen. Durch die automatische und kontinuierliche Erfassung der verfütterten Mengen lassen sich ohne größeren Aufwand Kennzahlen berechnen, die auf dem Betrieb für wichtige Managemententscheidungen von großer Relevanz sein können.
Während des Vortrags soll ein Austausch über Erfahrungen zu diesem Thema entstehen. Außerdem soll ein Ausblick vorgenommen werden, welche Möglichkeiten und Vorteile diese Systeme für LandwirtInnen haben können.

Digitalisierung in der Landwirtschaft – Wie können uns Informationen über das Einzeltier im Alltag helfen?, 16.03.2021

Wie können uns in Zukunft Sensorsysteme in der täglichen Arbeit unterstützen? Die Vielzahl an erfassten Daten bietet ein enormes Wissenspotential über unsere Tiere, das gezielt eingesetzt werden sollte. Dabei stellen Informationen aus unterschiedlichen Systemen, die aber nicht miteinander kommunizieren können, eine Herausforderung für den Landwirt dar. In diesem Vortrag soll über die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von tierindividuellen Sensorsystemen im Milchviehstall diskutiert werden.

Vernetzte Technik im Milchviehstall: Von der Bedarfserkennung zur Umsetzung auf dem Betrieb, 23.03.2021

Wie viel Technik haben Sie im Stall? Wie viel davon kann miteinander kommunizieren? Eine vernetzte Stalltechnik bietet große Chancen bei der Optimierung von Arbeitsabläufen sowie der Tiergesundheit. Am Beispiel eines Spaltenreinigungsroboters möchten wir über den aktuellen Bedarf der Landwirte und entstehende Synergien durch die Vernetzung von Technik im Rahmen eines Vortrags mit Ihnen diskutieren.

Anmeldung


Die kostenlose Anmeldung erfolgt an:
E-Mail: digimilch@lfl.bayern.de

Bitte nennen Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und an welchen Vorträgen Sie teilnehmen möchten. Anmeldeschluss ist der jeweilige Tag des Vortrags um 12 Uhr. Nach erfolgreicher Anmeldung bekommen Sie einen Link zur Veranstaltung.
Datenschutzhinweise nach Art. 13 Abs. 1 und 2 DSGVO bzgl. Ihrer Anmeldung zur Veranstaltungsreihe „DigiMilch im Dialog“:
  1. Um Ihnen die Teilnahme an unserer Veranstaltungsreihe „DigiMilch im Dialog“ zu ermöglichen, ist Ihre vorherige Anmeldung erforderlich. Hierzu verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten (es handelt sich hierbei um Pflichtangaben, ohne die eine Anmeldung zur Veranstaltung nicht möglich ist):
    1. Vor- und Nachname
    2. E-Mail-Adresse
  2. Wir verwenden die o. g. personenbezogenen Daten, um Ihnen aufgrund Ihrer Anmeldung einen Link an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse senden zu können, mit dem Sie Zugang zu der von Ihnen ausgewählten Online-Veranstaltung erhalten.
  3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO.
  4. Ihre personenbezogenen Daten, die im Rahmen Ihrer Anmeldung erhoben werden, werden nicht an Dritte weitergegeben.
  5. Ihre Anmeldedaten werden nach Abschluss der jeweiligen Veranstaltung, spätestens jedoch nach Abschluss der gesamten Veranstaltungsreihe gelöscht.
  6. Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widerrufen. Im Falle eines Widerrufs werden ab Zugang der Widerrufserklärung die personenbezogenen Daten nicht weiterverarbeitet und unverzüglich gelöscht. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist dann jedoch nicht mehr möglich. Der Widerruf ist an folgende E-Mail-Adresse zu richten: digimilch@lfl.bayern.de