Unkraut-Steckbrief
Adlerfarn

Artname: Pteridium aquilinum
Familie: Pteridiaceae - Adlerfarngewächse
Bayer-Code: PTEAQ
Logo Unkrautsteckbrief

Adlerfarn

Besondere Merkmale

Bis 2 m hoch; Wedel einzeln dem Rhizom entspringend, lang gestielt; Blätter dreifach gefiedert; Blattstiele steif, gelblich; Sporenstreifen am umgebogenem Rand der Teilblättchen.

Ökologisches Profil

Mehrjährig; Sporenreife zwischen Juli und Oktober, Verbreitung jedoch vor allem durch Rhizome; Vorkommen in lichten Wäldern, Torfmooren, mageren Wiesen und Weiden; bevorzugt feuchte, humose, kalklose Standorte, weltweite Verbreitung.

Bedeutung

Giftiges Grünlandunkraut auf extensiv genutzten Weiden und Almflächen; enthält das Gift Pteritansäure, das bei Frischverzehr und im Heu bei Rindern zu Vergiftungen führen kann; neben der chemischen Bekämpfung kann man den Adlerfarn durch mehrmaliges Abmähen der entfalteten Wedel mit anschließendem Walzen und Übersaat, sowie verstärkter Düngung zurückdrängen.

Direkte Bekämpfung

Grünland
Wirkstoffe (Bsp.): Triclopyr, Glyphosat, Amidosulfuron
Präparate (Bsp.): Garlon 4, Roundup, Hoestar
Zur Übersicht der Unkraut-Steckbriefe