Unkraut-Steckbrief
Giersch, Geißfuß

Artname: Aegopodium podagraria
Familie: Apiaceae - Doldenblütler
Bayer-Code: AEOPO
Logo Unkrautsteckbrief

Giersch - blühende Pflanzen

Giersch auf Getreidestoppel

Giersch auf Maisfeld

Besondere Merkmale

Keimblätter lang (20 mm), schmal in langen Stiel übergehend; Laubblätter dreiteilig gelappt, Stängelblätter zum Teil doppelt dreiteilig gefiedert, Blattränder scharf gesägt; Blütendolden weiß, groß, 10- bis 20-strahlig, Einzelblüten etwa 3 mm groß.

Ökologisches Profil

Ausdauernd, Verbreitung vor allem durch unterirdische Sproß- und Wurzelausläufer; Blütezeit von Mai bis September; Vorkommen auf feuchten und sehr nährstoffreichen, auch schattigen Standorten, dann oft massenhaft; an Ufern, Wiesen, Waldrändern, in Gärten, in feuchten Gegenden auch auf Ackerflächen. Verbreitet in Europa und Asien, in Nord-Amerika eingeschleppt.

Bedeutung

Schwer bekämpfbares Acker- und Grünlandunkraut; durch die vegetative Vermehrung durch Wurzelausläufer und unterirdische Sproßausläufer schnelle Ausbreitung und große Konkurrenzkraft. Im Getreidebau evtl. Bekämpfung mit Totalherbiziden als Stoppelanwendung; im Grünland zurückzudrängen durch Beweidung im Frühjahr mit anschließender Übersaat oder häufigem Schnitt.

Direkte Bekämpfung

Getreide
Wirkstoffe (Bsp.): Metsulfuron
Präparate (Bsp.): Gropper SX, Finy (+ Netzmittel)
Grünland
Wirkstoffe (Bsp.): Triclopyr
Präparate (Bsp.): Genoxone ZX (Einzelpflanzenbehandlung)
Zur Übersicht der Unkraut-Steckbriefe