Unkraut-Steckbrief
Minze, Acker-

Artname: Mentha arvensis
Familie: Lamiaceae - Lippenblütler
Bayer-Code: MENAR
Logo Unkrautsteckbrief

Ackerminze - Zeichnung

Ackerminze - Blüte

Ackerminze in Getreide

Besondere Merkmale

Keimblätter breit, abgerundet-dreieckig; erste Laubblätter flach herzförmig, Folgeblätter eiförmig, spitz mit gesägtem Rand; Stängel vierkantig, verzweigt, aufrecht oder niederliegend, bis 50 cm hoch; Einzelblüten trichterförmig, lila, zu 8-12 in quirlartigem Blütenstand; ober- und unterirdische Ausläufer.

Ökologisches Profil

Ausdauernd, Vermehrung sowohl durch ober- und unterirdische Ausläufer als auch durch Samen; Blütezeit Sommer bis Herbst; Keimzeit im Herbst; Vorkommen vor allem auf schweren, feuchten, eher sauren Ackerböden; verträgt Staunässe.

Bedeutung

Wurzelunkraut vor allem in Getreide und Mais; chemisch schwer bekämpfbar; Vorkommen häufig Anzeichen von Vernässung.

Direkte Bekämpfung

Getreide
Wirkstoffe (Bsp.): Metsulfuron, Thifensulfuron
Präparate (Bsp.): Concert SX, Dirigent SX, Refine Extra SX
Mais
Wirkstoffe (Bsp.): Foramsulfuron, Nicosulfuron, Rimsulfuron, Thifensulfuron, Mesotrione, Sulcotrione,
Präparate (Bsp.): MaisTer, Kelvin, Motivell Forte, Elumis, Arigo, Cirontil, Callisto, Sulcogan
Kartoffeln
Wirkstoffe (Bsp.): Metribuzin, Rimsulfuron
Präparate (Bsp.): Cato, Sencor
Zur Übersicht der Unkraut-Steckbriefe