Unkraut-Steckbrief
Vogel-Knöterich

Artname: Polygonum aviculare
Familie: Knöterichgewächse - Polygonaceae
Bayer-Code: POLAV
Logo Unkrautsteckbrief

POLAV1

UKB_Steckbriefe_POLAV_Keimpflanze

POLAV3

Besondere Merkmale

Keimblätter sehr lang und schmal (10-15 mm lang, 1-2 mm breit), stumpfspitzig, ungestielt; Laubblätter klein, vielgestaltig von eiförmig bis lanzettlich, kaum gestielt; Blüten klein, rosa bis weißlich, zu 2-3 in den Blattachseln stehend; Stängel meist niederliegend, stark verzweigt, bis zur Spitze beblättert, bis 60 cm lang; bis zu 200 Samen je Pflanze mit sehr langer Lebensdauer (50 Jahre).

Ökologisches Profil

Einjährig, generative Vermehrung; Keimzeit Frühjahr bis Sommer, im Herbst gekeimte Pflanzen frieren über den Winter ab, Keimtemperatur ab 5 °C, Flachkeimer; Blütezeit Mai bis September; Vorkommen auf fast allen Böden, nur vernässte und stark verdichtete Böden meidend, auf Ackerflächen, Weiden, Freiflächen, Wegrändern, da trittfest auch auf Wegen und Rasenflächen; Verbreitung weltweit in der gemäßigten Zone, in Deutschland überall häufig.

Bedeutung

Samenunkraut in lockeren Sommergetreidebeständen, Mais, Rüben, Kartoffeln. Aufgrund seiner hohen Schnittverträglichkeit Ausbreitung in Rasenflächen, z.B. auf Golfplätzen, möglich.

Direkte Bekämpfung

Getreide
Wirkstoffe (Bsp.): Metsulfuron, Thifensulfuron, Florasulam+Fluroxypyr+Clopyralid
Präparate (Bsp.): Concert SX, Refine Extra SX, Ariane C
Mais
Wirkstoffe (Bsp.): Terbuthylazin, Foramsulfuron, Thifensulfuron, Mesotrione, Tembotrione
Präparate (Bsp.): Bromoterb, Calaris, MaisTer, Callisto, Elumis, Laudis
Rüben
Wirkstoffe (Bsp.): Triflusulfuron
Präparate (Bsp.): Debut in Spritzfolge mit Betanal maxxPro
Kartoffeln
Wirkstoffe (Bsp.): Aclonifen, Metribuzin
Präparate (Bsp.): Bandur, Sencor, Artist
Grünland
Wirkstoffe (Bsp.): Triclopyr
Präparate (Bsp.): Ranger
Zur Übersicht der Unkraut-Steckbriefe