Die LfL in Ruhstorf a.d.Rott

Gutsgebäude mit Fahnen von außen

Agrarforschung am Puls der Zeit

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) baut in Ruhstorf a.d.Rott, Landkreis Passau, einen neuen Standort auf. Das Projekt ist Teil der Heimatstrategie der Bayerischen Staatsregierung.
Im Zusammenspiel von Forschung, Wirtschaft und landwirtschaftlicher Praxis sollen in Ruhstorf zusammen mit den LfL-Instituten und -Abteilungen in Freising-Weihenstephan und München zukunftsfähige Lösungen für die Agrarwirtschaft in Bayern entwickelt und zur Praxisreife gebracht werden.

Aktuell

LfL-Wetterstation Ruhstorf erweitert das agrarmeteorologische Messnetz der LfL in Ostbayern

zwei Männer stehen auf einem Feld

In der Ruhstorfer Flur wurde die LfL-Wetterstation Nr. 149 aufgebaut und in Betrieb genommen. Die Wissenschaftler am neuen LfL-Standort in Ruhstorf a.d. Rott nutzen die wertvollen Daten für die Führung und Auswertung ihrer Feldversuche. Neben aktuellen Wetterdaten finden sich dort Prognosen und Monitoring-Programme für die Landwirtschaft. Neu im Angebot ist die Maisreifeprognose.  Mehr

Nächste Schritte

  • Im Jahr 2020 geht der organisatorische Aufbau weiter und der fachliche Themenfächer wird breiter und bunter. Die Arbeitsgruppe "Agrarrobotik" nimmt ihre Arbeit auf, der Arbeitsbereich Diversifizierung wird personell verstärkt, ebenso das Personal im IT-Bereich der Abteilung Information, Wissensmanagement.
  • An den Start geht ein Forschungsprojekt mit einem umfassenden langjährigen Feldversuch zur Unkrautregulierung im Ackerbau mit eingeschränktem Herbizideinsatz und innovativen Hacktechniken.
  • Ab 2020 ist die Arbeitsgruppe "Mais" des Instituts für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung in Ruhstorf ansässig. Der Forschungsbereich "Pflanzenzüchtung bei Leguminosen" (Soja, Lupinen, Ackerbohnen) wird weiter ausgebaut. Ein neuer Schwerpunkt wird das Thema "Entwicklung angepasster Sorten für den ökologischen Landbau" sein. Alte Getreidesorten werden weiter durch Anbau vermehrt und geprüft.
    Die Feldversuche zum Erosionsschutz im Mais mit abfrierenden oder überwinternden Zwischenfrüchten und reduziertem Herbizideinsatz gehen in das zweite Versuchsjahr.
  • Im Arbeitsbereich Diversifizierung wird die "Datenbank Diversifizierung" weiter ausgebaut, Rechentools werden aktualisiert, ein Tag des offenen Hofs ist in Planung; Projektkooperationen mit Bundesforschungseinrichtungen im Bereich Biodiversität und Ökosystemleistungen sind gestartet bzw. in konkreter Planung.
  • Die Digitalen Werkstattgespräche gehen 2020 in die zweite Runde.
  • Unsere Feldversuche begleiten wir mit Führungen für interessierte Landwirte und Bürger.

Kontakt

LfL-Standort Ruhstorf a.d.Rott

Telefon:
08161 8640-4600

Fax:
08161 8640-4601

E-Mail:
ruhstorf@lfl.bayern.de

Adresse:
Kleeberg 14
94099 Ruhstorf a.d.Rott

Anfahrt