Stellenausschreibung Nr. 183/2022 - 16.11.2022
wissenschaftl. Mitarbeiterin / wissenschaftl. Mitarbeiter (m/w/d) in der AG Schaf und Ziege – Schwerpunkt Herdenschutz

Im Institut für Tierzucht am Standort Grub ist ab nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftl. Mitarbeiterin / wissenschaftl. Mitarbeiter (m/w/d)
in der AG Schaf und Ziege – Schwerpunkt Herdenschutz in Vollzeit, befristet bis 30.06.2025 zu besetzen.

Ihre zukünftige Tätigkeit

  • Koordinierung des Themenbereiches Herdenschutz an der LfL
  • Schulung und Information der zuständigen Personen für den Herdenschutz an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF)
  • federführende Projektbearbeitung des Projektes „Entwicklung von Verfahrensabläufen zur Einstufung der Schützbarkeit von Flächen als Schutz gegen Wolfsübergriffe“
  • Mitarbeit im Arbeitskreis Weideschutzkommission
  • Implementierung des Herdenschutzdemonstrationszentrums am Standort Grub
  • Neuauflage der LfL-Broschüre: „Was tun bei der Rückkehr von Wolf, Bär und Luchs“
  • ressortübergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Wissenstransfer durch praxisorientierte Versuchsberichte, Publikationen sowie Vorträge

Wir erwarten

  • Abschluss als Master / Dipl.Ing.(Univ.) im Bereich Agrarwissenschaften, Umweltwissenschaften, Umweltingenieurwesen bzw. vergleichbaren Studiengängen (bei ausländischem Abschluss: Nachweis über die Anerkennung des Bildungsabschlusses in Deutschland)
  • Vorkenntnisse im Bereich Wildtiermanagement bzw. Herdenschutz sind wünschenswert
  • sicherer Umgang mit MS-Office-Softwareanwendungen sowie mit geographischen Informations-systemen (z.B. ArcGIS)
  • selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • sehr gute schriftliche und auch mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • freundliches und gewandtes Auftreten
  • Führerschein der Klasse B, Bereitschaft zu Dienstreisen innerh. Bayerns

Wir bieten

  • eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit sowohl am Schreibtisch als auch in der Natur

Interessiert?

Dann bewerben Sie sich bitte per E-Mail (ausschließlich PDF-Dateien) unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer (183/2022) mit den üblichen Unterlagen (u. a. tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen, Fortbildungsnachweise, evtl. dienstlichen Beurteilungen). Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen, Bewerber bevorzugt. Die LfL hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil zu erhöhen, und fordert deshalb ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (sowie auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung unter den gesetzlichen Vorschriften) wird hingewiesen.
Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn Ihrer Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Wir bitten daher, keine Originale vorzulegen. Reisekosten für Vorstellungsreisen werden nicht erstattet.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 05.12.2022 an:
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Tierzucht
Prof.-Dürrwaechter-Platz 1
85586 Poing

Ansprechpartner:
Herr Dr. Christian Mendel
Tel.: 08161/8640-7120
E-Mail: ITZ@LfL.bayern.de