Stellenausschreibung Nr. 93/2022 - 24.06.2022
wissenschaftl. Projektbearbeiterin / wissenschaftl. Projektbearbeiter (m/w/d)

Im Institut für Pflanzenschutz am Standort Freising ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftl. Projektbearbeiterin / wissenschaftl. Projektbearbeiter (m/w/d) Vollzeit, befristet bis 30.06.2027 zu besetzen.

Ihre zukünftige Tätigkeit

  • Erforschung der Basisline für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln in ackerbaulichen Hauptkulturen
  • Konzeption, Aufbau und Optimierung eines Betriebsmessnetzes
  • Ausarbeitung von Kooperationsvereinbarungen mit den datenliefernden Betrieben sowie Konzeption der Vergabe des Erwerbs der Marktforschungsdaten
  • Konzeption der Erhebung von Daten zur Pflanzenschutzmittelanwendung in den anderen Bereichen bzw. Sektoren, z. B. öffentliche Verkehrswege (z. B. Gleiskörper), öffentliches Grün, Haus- und Kleingarten, u. a.
  • Konzeption der Dokumentation der Daten, inkl. der Erhebungsmethodik und Erstellen eines Abschlussberichts
  • Erforschung von Reduktionsfortschritten und Ableitung von praxisrelevanten Reduktionsmaßnah-men in den jeweiligen Sektoren auf der Basis der laufend gewonnenen Projektergebnisse

Wir erwarten

  • Abschluss als Master/Dipl.Ing.(Univ.) der Fachrichtung Landwirtschaft, Gartenbau oder ähnliche Fachrichtung bzw. vergleichbarer Abschluss (bei ausländischem Abschluss: Nachweis über die Anerkennung des Bildungsabschlusses in Deutschland)
  • Fachkenntnisse im Pflanzenschutz
  • gute Organisationseigenschaften und Eigeninitiative
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • hohe Sozialkompetenz
  • gute EDV-Kenntnisse (Office-Anwendungen)
  • Statistikkenntnisse von Vorteil
  • Führerschein der Klasse B
  • Bereitschaft für Dienstreisen

Wir bieten

  • eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L

Interessiert?

Dann bewerben Sie sich bitte per E-Mail (ausschließlich PDF-Dateien) unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer (93/2022) mit den üblichen Unterlagen (u. a. tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen, Fortbildungsnachweise, evtl. dienstlichen Beurteilungen). Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen, Bewerber bevorzugt. Die LfL hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil zu erhöhen, und fordert deshalb ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (sowie auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung unter den gesetzlichen Vorschriften) wird hingewiesen.
Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn Ihrer Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Wir bitten daher, keine Originale vorzulegen. Reisekosten für Vorstellungsreisen werden nicht erstattet.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.07.2022 an:
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Pflanzenschutz
Ansprechpartner: Hr. Jakob Maier
Lange Point 10
85354 Freising

Tel.: 08161/8640-5651

E-Mail: ips-1a@LfL.bayern.de