Stellenausschreibung Nr. 186/2021 - 05.10.2021
Wissenschaftl. Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) im Rahmen des Forschungsprojekts „Untersuchungen zur Optimierung der Nährstoffsalden in Futterbaubetrieben / Nähstoffsaldo Rind“

Im Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft am Standort Grub ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als
Wissenschaftl. Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) im Rahmen des Forschungsprojekts „Untersuchungen zur Optimierung der Nährstoffsalden in Futterbaubetrieben / Nähstoffsaldo Rind“ Vollzeit, zunächst befristet auf ca. ein Jahr zu besetzen.

Ihre zukünftige Tätigkeit

  • Koordination des Forschungsprojekts in enger Abstimmung mit der Projektleitung
  • Mithilfe bei der Darstellung und Optimierung von N- und P-Salden auf rinderhaltenden Betrieben
  • Kommunikation, Verfeinerung und Umsetzung von Beratungskonzepten
  • Zusammenarbeit mit der LfL-Koordinationsstelle „Nährstoffhaushalt und Gewässerschutz“
  • Gruppen- und Einzelschulungen von der Verbundberatungskräfte im Bereich Rinderfütterung, Futteruntersuchung und -bewertung, Futterplanung, Nährstoffbilanzierung
  • Mithilfe bei der Betreuung von Landwirten, Beratern und die Erstellung von Vorträgen
  • PR-Arbeit zur Optimierung von N- und P-Salden und zukunftsfähigen Betriebskonzepten
  • Aufbau von Demobetrieben
  • Moderation und Unterstützung bei schwierigen Beratungsfällen
  • Evaluierung des Beratungsbedarfs und evtl. neuer Beratungsanforderungen in der Rinderfütterung
  • Aufbau und Pflege von Verfahrensweisen zu einzelnen Beratungspaketen inkl. Erfolgskriterien
  • Erstellung von Berichten zum Stand der NP-Optimierung
  • Kommunikation von Arbeitsergebnissen und neuen Anforderungen

Wir erwarten

  • Abschluss als Master/Dipl.Ing.(Univ.) in Agrarwissenschaften bzw. vergleichbaren Studiengängen
  • Fachkenntnisse in der Rinderhaltung inkl. Rinderfütterung
  • Kenntnisse in der Dünge- und Umweltgesetzgebung erwünscht
  • Freude an der Betreuung von Landwirten und Beratern, Schulung und Netzwerkarbeit
  • selbstständige Arbeitserledigung und sicheres Auftreten
  • gute Teamfähigkeit und Kommunikationstalent
  • gültige Fahrerlaubnis und Bereitschaft zur überregionalen Tätigkeit (Bayern)

Wir bieten

  • eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L
  • modernes, innovatives Arbeitsumfeld, Gestaltungsmöglichkeiten
  • kollegiales, freundliches Team

Interessiert?

Dann bewerben Sie sich bitte per E-Mail (ausschließlich PDF-Dateien) unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer (186/2021) mit den üblichen Unterlagen (u. a. tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen, Fortbildungsnachweise, evtl. dienstlichen Beurteilungen). Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen, Bewerber bevorzugt. Die LfL hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil zu erhöhen, und fordert deshalb ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (sowie auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung unter den gesetzlichen Vorschriften) wird hingewiesen.
Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn Ihrer Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Wir bitten daher, keine Originale vorzulegen. Reisekosten für Vorstellungsreisen werden nicht erstattet.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 25.10.2021 an:
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft
Ansprechpartner: Herr Dr. Hubert Schuster
Prof.-Dürrwaechter-Platz 3
85586 Poing/Grub

Tel.: 08161/8640-7410

E-Mail: ITE@LfL.bayern.de