Stellenausschreibung Nr. 127/2020 - 16.07.2020
Wissenschaftl. Mitarbeiter/Mitarbeiterin (m/w/d)

Im Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung am Standort Freising ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftl. Mitarbeiter/Mitarbeiterin (m/w/d) Vollzeit, befristet bis 12.03.2022 zu besetzen, für ein von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gefördertes Forschungsprojekt zur „Verbesserung der Saatgutqualität bei Ackerbohnen (Vicia faba) zur Sicherstellung der heimischen Saatgutversorgung“, eventuell mit der Option auf Verlängerung um 1 Jahr.

Ihre zukünftige Tätigkeit

  • Anlage, praktische Durchführung und Betreuung (einschließlich Einhausung von Parzellen und mechanische Pflege) von Feldversuchen (konventionell und ökologisch) an 3 Standorten in Deutschland
  • regelmäßige Bonitur der Bestände auf Eiablage durch den Ackerbohnenkäfer
  • schonende Mähdruschernte der Feldversuche
  • Untersuchung des geernteten Saatgutes im Labor auf Befall mit Ackerbohnenkäfer mithilfe der Wiener-Methode und der Rohloff-Methode und Entwicklung einer alternativen Methode
  • Untersuchung der Keimfähigkeit des geernteten Saatgutes im Labor
  • Durchführung einer Validierungsstudie für den Labortest
  • Betreuung und Einweisung studentischer Hilfskräfte, sowohl für die Arbeit bei den Feldversuchen, als auch im Labor
  • wissenschaftliche Auswertung und Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Erstellung von Berichten und Publikationen, sowie Präsentation der Ergebnisse auf Tagungen vor Fachpublikum

Wir erwarten

  • Abschluss als Master/Dipl.Ing.(Univ.) der Agrarwissenschaften, Biologie bzw. vergleichbaren Studiengängen, Schwerpunkt Pflanzenbau
  • Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfahrung in der Planung, Durchführung und Auswertung von Feldversuchen, optimalerweise mit Leguminosen
  • Pflanzenschutz-Sachkundenachweis ist von Vorteil
  • sehr gute EDV- und MS-Office-Kenntnisse, sowie Statistikkenntnisse
  • Verantwortungsbereitschaft, hohe Belastbarkeit und teamorientiertes Arbeiten
  • Fähigkeit zur Wahrnehmung und Priorisierung von Aufgaben in einem breiten Tätigkeitsspektrum
  • Erfahrung im Projektmanagement und in der Publikation wissenschaftlicher Ergebnisse
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, insbesondere bei termingebundenen Arbeiten (mechanische Versuchspflege und Handernte) und zu Dienstreisen
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B

Wir bieten

  • Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Interessiert?

Dann bewerben Sie sich bitte schriftlich – möglichst per E-Mail – unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer (127/2020) mit den üblichen Unterlagen (bei E-Mail bitte in einer pdf-Datei zusammengefasst). Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen, Bewerber bevorzugt. Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil zu erhöhen, und fordert deshalb ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (sowie auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung unter den gesetzlichen Vorschriften) wird hingewiesen.
Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn Ihrer Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Wir bitten daher, keine Originale vorzulegen. Reisekosten für Vorstellungsreisen werden nicht erstattet.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 05.08.2020 an:
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
Lange Point 6
85354 Freising

Dr. Berta Killermann, Tel.: +49 8161/71-3953
E-Mail: Berta.Killermann@LfL.bayern.de

oder

Nicole Chaluppa, Tel.: +49 8161/71-3514
E-Mail: Nicole.Chaluppa@LfL.bayern.de